29. September 2013

Ein Ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Orginaltitel: Me Before You
Autorin: Jojo Moyes 
Verlag:   Rowholt Taschenbuch
Einband: Taschenbuch  
Seitenzahl: 512 
Erschienen: 21.03.2013  
Preis: 14,99 
ISBN: 3-499-26703-9
Buch kaufen? Hier Thalia


Inhaltlich:
Lou & Will

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
(Textquelle Rowohlt)


Der erste Satz: Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.

Themen: Liebe, England, Tod

Insgesamt:

Das Buchcover finde ich super gut gestaltet. Lou, ist eine besondere Frau. Sie ist zwar manchmal nervig weil sie zu viel spricht, dennoch hat sie das Talent jemanden aufzumuntern. Will, der durch einen tragischen Unfall am Rollstuhl gebunden ist, ist ziemlich launisch, was auch verständlich ist. Doch seit Lou für ihn da ist, wird es langsam besser. Er lacht wieder mehr. Seine Mutter ist anders, sie kann Will kaum anschauen, ist ziemlich kühl zu Ihm. Es tut  ihm weh und er versteht nicht wie seine eigene Mutter so zu ihm sein kann. Nathan ist der Pfleger von Will und auch ein guter Kumpel. Lou und ihre Schwester streiten sich oft. Sie kümmern sich auch um ihren
Opa der unter den Folgen eines Schlaganfalles leidet.

Die Schreibweise ist recht flüssig, leicht verständlich und auch sehr emotional. In diesem Buch kann man lachen, aber genauso gut auch in der nächsten Sekunden anfangen zu weinen. Ich habe, das Buch in einem rutsch durchgelesen, man muss unbedingt wissen wie es weiter geht. Lou und Will passen einfach super gut zusammen meiner Meinung nach, da Lou ihnm auch mal die Grenzen zeigt. Auf der anderen Seite helfen sich beide gegenseitig bei ihren Problemen. Die Orte, z.B. die Burg, konnte ich mich super gut vorstellen. Am traurigsten fand ich das Ende, denn ich habe
immer noch gehofft das es anders wird.

Fazit: Ihr solltet es unbedingt lesen. Denn "Ein Ganzes Halbes Jahr" ist ein Buch, das die Gefühle anregt und man sich wie in einer Achterbahn der Gefühle fühlt.

Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch :) das hat meine BioLehrerin mir zum Abschied geschenkt, ich hab es aber nicht nahc Thailand mitnehmen können, weil kein Platzt/gewihctmehr frei war :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die ersten 100 Seiten ml bei Thalia gelesen... Aber ich konnte mich nicht dazu durchringen, es zu kaufen...

    AntwortenLöschen
  3. Es ist bisher mein Jahreshiglight 2013!
    Es kommt ja bald ein neues Buch der Autorin raus und darauf bin ich auch schon mega gespannt.

    LG
    Ise

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.