15. Juni 2013

Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst: 1 von David Gray



Titel: Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst: 1 
Autor: David Gray 
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform  
Einband: Taschenbuch  
Seitenzahl: 122  
Erschienen: 30. März 2013  
Preis: 4,97
ISBN 1484000587
Buch kaufen? Hier Amazon












Inhaltlich:
Bei der Recherche zu einem Buch über den Irischen Unabhängigkeitskampf stößt der Autor David Gray in London auf ein geheimes Dossier, das Originalaufzeichnungen Doktor Watsons enthält. Der Doktor hat darin drei Abenteuer seines Freundes Sherlock Holmes geschildert, die bisher nie veröffentlicht wurden. In der ersten der drei Geschichten, die sich in jenem Dossier befinden wird Sherlock Holmes von seinem Bruder Mycroft gebeten, sich des Falles von Sir Archibald Pennyworth anzunehmen, der glaubt in seinem neuen Stadthaus vom Geist einer grausamen Mörderin heimgesucht zu werden. Doch was zunächst wie ein etwas skurriler Routinefall aussieht, entpuppt sich rasch als ein gefährliches Katz- und -Mausspiel, bei dem der Jäger zum Gejagten wird. Ein alter Familienschmuck, ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit, ein undurchsichtiger Hypnotiseur und der wohl beste Schütze des Empires – sie alle sind auf diese oder jene Weise in den verzwickten Fall verwickelt…
(Textquelle: Amazon)


Der erste Satz: Frühjahr und Sommer letzten Jahres verbrachte ich in London und Dublin damit, Recherchen für einen historischen Roman Namens "Peter Pans Krieg" anzustellen.



Insgesamt:

Das Buch Sherlock Holmes - Eine Studie in Angst von David Gray, ist mal eine andere Form von Sherlock Holmes. Am Anfang wird erzählt wie Herr Gray überhaupt zu den Informationen gekommen ist. Diese andere Form von Sherlock Holmes gefällt mir sehr, meiner Meinung nach wird die Spannung langsam gesteigert.

Aber fangen wir nun mal mit den Charakteren an. Als erstes ist da Herr Gray, er macht Nachforschungen und stößt zufällig auf diese Informationen. Dann haben wir Sherlocks Holmes, dennoch ist es ein ausgezeichneter Detektive und geht die Sache richtig an. Mycroft ist sein großer Bruder, er ist ein sehr beschäftigter Mann. Dr. Watson ist der beste Freund von Sherlocks Holmes. Immer wenn Sherlock einen Fall hat, wird er gerufen. Davon ist Mary, die Frau von Watson gar nicht begeistert. Inspektor Lestrade gehört zu dem Trio. Er hilft auch wo Sherlocks Holmes Hilfe braucht.
Sir Archibald Pennyworth ist der Auftragsgeber und benötigt somit die Hilfe von Sherlocks Holmes.

Die Schreibweise ist recht flüssig und leicht verständlich. Die Spannung wird langsam aufgebaut, was ich persönlich super finde. Über die Charaktere und Hintergründe,
wurde sehr gut recherchiert. Ich finde auch die Darstellungen und die Beschreibungen sind ziemlich gut ausgearbeitet worden. Am Anfang, schreibt der Autor über sich und wie er die Geschichte gefunden hat und dann wird man sofort ins Geschehen hineingeworfen. Leider aber sind es nicht sehr viele Seiten und das Lesen macht einfach Lust auf mehr. Ich würde mich riesig freuen, wenn es einen 2. Teil geben würde.


Mein Fazit: Ihr mögt Sherlocks Holmes, der moderner gemacht worden ist. Dann solltet ihr unbedingt dieses Buch lesen. Denn es ist wie ein Überraschungsei. Es steigert sich
von Seite zu Seite. Einfach ein Must have.


Meine Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.