17. April 2013

Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern



Titel: Der Nachtzirkus
Orginaltitel: The Night Circus
Autorin: Erin Morgenstern 
Verlag: Ullstein 
Einband: Gebunden 
Seitenzahl: 460 
Erschienen: 15.03.2012  
Preis: 19,99 
ISBN: 3-550-08874-4
Buch kaufen? Hier Thalia  oder Ullstein



Inhaltlich:

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

(Textquelle:Ullstein Verlag)


Genre: Fantasy, Romance






Insgesamt:

Willkommen im Nachtzirkus Le Cique des Reves, hier sind erstmal die wichtigen Personen in der Geschichte.
Wir haben da Marco, er ist ein sehr netter junger Mann, dem eine besondere Gabe beigebracht wurde, dennoch wurde er für eine Sache ausgenutzt. Das gefiel ihm gar nicht. Celia ist das Gegenstück zu Marco, sie wurde die ganze Zeit getrimmt und ich sag mal körperlich gequält, bis sie das gelernt hatte, was sie sollte. Sie hatte so viel satt, hat es aber ihrem Vater zu Liebe gemacht. Ihr Vater ist der Hector. Ein berühmter Zirkuszauberer, niemand wusste dass er eine Tochter hat. Dennoch hat er sie für seinen Plan ausgenutzt. Alexander, ist der Adoptivvater von Marco, er bringt ihm alles bei, was er wissen muss. Er geht mit ihm auch auf sehr viele Reisen. Bailey ist ein Junge, der gerne seinen Traum erfüllt bekommen möchte. Chandreshs ist der Chef von dem Zirkus, er ist auch für seine Mitternachtsdinner berühmt. Poppet ist mit Bailey befreundet. Sie, Bailey und ihr Zwillingsbruder Widget machen sehr viel gemeinsam. Isobel ist eine wichtige Person mit in der Geschichte, sie hat als erstes Marco kennengelernt und ging dann in den Zirkus. Herr Thiessen hat immer einfallsreiche Ideen, außerdem schreibt er über den Zirkus für eine Zeitung.

Die Schreibweise finde ich eigentlich ziemlich gut. Es ist flüssig und auch spannend. Die ersten Seiten haben mir sehr gut gefallen, denn dort wurde es erzählt, als wäre man selbst in dem Zirkus. Ich finde auch die Gedichte, die immer zwischendurch drangekommen sind sehr gut. Die Handlung vom Buch war zur Mitte spannend, ich überlege mir aber die ganze Zeit wie ein Zirkus so schnell verschwinden konnte und in einer neuen Stadt so schnell aufgebaut sein kann. Da hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Am Anfang mochte ich Isobel sehr gerne, doch mit der Geschichte dann hat sich die Meinung geändert. Denn sie war naiv, sie hätte das schon sehr viel schneller rausbekommen müssen (hier möchte ich nicht schreiben worum es geht, denn dann würde ich euch zu viel verraten). Die Geschichte ist eine sehr gute Idee, die auch super umgewandelt worden ist. Man erfährt sehr viel von den Charakteren und wo sie herkommen, genauso aber auch wie sie sich fühlen.


Fazit: Meiner Meinung nach sollte man dieses Buch unbedingt lesen. Es ist eine Fantasy-Geschichte ohne Vampire oder Werwölfe. Es ist ziemlich spannend und auch eine andere Idee. Nachtzirkus wird nicht in der Zukunft erzählt, sondern hier geht es um die Vergangenheit. Ich liebe dieses Buch. Lest es einfach mal.

Meine Bewertung:


Kommentare:

  1. Schöne Rezi.

    Das Buch habe ich auch auf meiner Wunschliste..
    und ich hoffe bald in meinem Regal :o)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mir das Buch gerade gestern gekauft :3 Jetzt bin ich neugierig :)

    Liebe Grüße
    Karokoenigin

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.