23. März 2013

Starters von Lissa Price




Titel:  Starters
Autorin: Lissa Price
Verlag: Piper Verlag   
Einband: gebunden 
Seitenzahl: 398 
Erschienen: 12.03.2012
Preis:   15,99
Buch kaufen? Piper Verlag  oder Thalia













Inhaltlich:
Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ...
Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...
(Buch- und Bildquelle Piper Verlag)


Der erste Satz:
Enders macht mir Angst.

Genre:
Fantasy


Insgesamt:
Wir haben Callie, die mit ihrem Bruder Tyler zusammen auf der Straße lebt. Dort ist es aber ziemlich hart. Michael, ist ein sehr guter Freund von den beiden. Er unterstützt sie und passt auf Tyler auf. Helena ist eine Enders, die einfach auf der Suche nach etwas Bestimmtem ist. Sie ist ziemlich reich. Black ist der Enkelsohn eines Senators. Er ist ziemlich schön und auch liebevoll. Madison hilft Callie gerne und unterstützt sie, wo sie nur kann.

Die Schreibweise ist sehr flüssig, leicht verständlich und sehr spannend. Man kann die Situationen richtig mitfühlen, auch wie Callie um ihren kleinen Bruder kämpft, was ich sehr mutig und auch liebevoll finde. Die Charaktere sind sehr einfühlsam und auch tapfer gestaltet worden. Die Szenen und die Hintergründe wurden super beschrieben, dadurch regt es die Fantasie an. Wenn die Zukunft wirklich so werden sollte, wüsste ich gar nicht was ich denken soll. Denn so eine Zukunft, wünscht man sich sicherlich nicht. Von den Charakteren mag ich am liebsten Callie, denn sie ist tapfer, gefühlsvoll und fürsorglich.

Mein Fazit für dieses Buch ist, ihr solltet das Buch unbedingt lesen. Denn man sieht diesmal eine  Art von der Zukunft, die ziemlich schrecklich ist und die man nicht unbedingt erleben möchte. Ich freu mich aber schon, auf den 2. Band und bin gespannt, wie es mit Callie, Tyler und Black weitergeht.

Meine Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.