7. Oktober 2012

Eine Tat wie diese von Amy Efaw




Titel: Eine Tat wie diese
Orginaltitel: After
Autor/in: Amy Efaw
Verlag: Carlsen
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Erschienen: April 2012
Preis: 12,90€
Buch kaufen? Hier Thalia oder Weltbild







Klappentext:
Die 15-jährige Devon ist Musterschülerin, verantwortungsbewusst und ein großes Fußballtalent. Doch jetzt sitzt ausgerechnet sie in Untersuchungshaft, angeklagt des Mordversuchs, der Misshandlung und Aussetzung. Denn das Baby, das in einer Mülltonne hinter dem Haus gefunden wurde, ist ihr Kind. Und niemand glaubt Devon, dass sie von der Geburt völlig überrascht wurde und im Affekt gehandelt hat. Eine mühevolle Suche nach der Wahrheit beginnt. Und dabei steht nicht weniger auf dem Spiel, als Devons Zukunft ...
(Text- und Bildquelle: Carlsen Verlag)


Der erste Satz:
Im Fernsehen läuft irgendeine öde Morgenshow.

Genre:
Jugendroman




Es regnet gegen das Fenster. Im Fernseher kommt nur die öde Morgenshow. Aber das Bild ist schlecht und der Ton ist abgeschaltet. Doch Devon ist es egal, sie ist fest in ihrer Decke gewickelt. Auf einmal war eine Stimme zu hören, sie verkrampft sich und schaut nach oben. Dennoch konnte Devon ausatmen, denn es war nur ihre Mutter, die fluchend an  der Tür stand. Denn die Türe wurde nicht richtig repariert und geht daher nicht richtig auf. Devon überlegt sich aufzuraffen und ihr die Türe aufzumachen oder einfach in ihr Zimmer zu gehen. Aber sie schaffte es nicht. Als ihre Mutter in der Wohnung war wunderte sie sich, dass Devon daheim war, denn es ist gar nicht ihre Art. Ihre Mutter machte nebenbei einen Ovomaltine (halb Milch mit halb Wasser vermischt) fertig, denn das war ihr Schlaftrunk. Nebenbei erzählt sie, dass in der Mülltonne neben ihrer ein Baby gefunden worden sei. Das Baby lebt und wurde ins Krankenhaus gebracht.


Fangen wir mit den verschiedenen Charakteren an. Als erstes wäre Devon, eigentlich ist sie eine Musterschülerin die sehr verantwortungsvoll ist. Sie lebt ihr eigenes Leben und möchte anders werden. Dann haben wir Jennifer, ihre Mutter. Sie arbeitet die meiste und hat daher wenig Zeit für ihre Tochter. Sie bemerkt gar nichts von ihr. Und ihre Anwältin Dom, diese versucht zu Devon durchzudringen, was ihr ab und zu auch gelingt.
Die Schreibweise ist recht flüssig und leicht verständlich. Die Orte, das Geschehen und die Beschreibung wurde detailliert gemacht. Sogar die Gefühle und Denkweisen wurden super rüber gebracht.
Ich finde es super, dass sich eine Autorin traut über dieses Thema zu schreiben. Wie oft passiert denn das wirklich? Ich finde zu oft. Man sollte solchen Menschen einfach helfen und sie unterstützen, vor allem auch bemerken was da vorgeht oder ob sich was an ihrem Köper verändert und dann Rat geben. Außerdem finde ich das auch ziemlich traurig, wie viele Babys dadurch sterben müssen.



Das Buch "Eine Tat wie diese" von Amy sollte unbedingt gelesen werden. Denn das ist ein Roman, der auch in der realen Welt passiert, man sieht wie überfordert manche sind oder auch wie man verschiedene Dinge verleugnet und dann einfach ohne Hilfe dasteht. Dieser Roman entspricht einfach der Wahrheit. Darum rate ich euch lest es!


Meine Bewertung:

1 Kommentar:

  1. Hey! (:
    Wirklich toller Blog! Deine Rezensionen gefallen mir richtig gut (: Wäre toll,wenn du auch mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest (: Der ist neu ;)

    http://petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.