28. Oktober 2012

Die Nacht von Shyness von Leanne Hall




Titel: Die Nacht von Shyness
Orginaltitel: The is Shyness
Autor/in: Leanne Hall
Verlag: Aufbau Verlag  
Einband: gebunden
Seitenzahl: 289
Erschienen: 12.03.2012
Preis: 16,99€
ISBN: 3-351-04154-3
Buch kaufen? Hier Aufbau Verlag oder Weltbild








Am Stadtrand von Shyness, wo ewige Dunkelheit herrscht und die Grenzen vor merkwürdiger Energie knistern, trifft Wolfboy im Diabetic Hotel ein seltsames Mädchen. Sein Name ist Wildgirl und es erklärt Wolfboy zum Fremdenführer für eine Nacht. Auf ihrer Tour durch Shyness kommen sie den Gangs der zuckerabhängigen Kids in die Quere. Ein waghalsiges Abenteuer beginnt, in dem Wolfboy und Wildgirl nicht nur verrückten Affen, ewigen Träumern, Döner verkaufenden Wahrsagerinnen und teuflischen Psychiatern begegnen, sondern auch der ganz, ganz großen Liebe – denn eine Nacht ist lang genug, um zwei Leben für immer zu verändern.
 (Text- und Bildquelle: Aufbau Verlag )



Mit finsterer Miene betrachtet der Türsteher meinen Ausweis.




Fantasy







 Neil wartet ein bisschen weiter weg, auf Wildgirl. Er hat immer noch sein Arbeitshemd an. Sie weiß, dass der Türsteher nicht sieht, dass es ihr Führerschein ist. Nun muss sie ihn überzeigen, mit ihrer Weiblichkeit. Und so hat es auch funktioniert, sie war endlich in Diabetic Hotel. Neil wartet schon auf sie. Wildgirl entdeckte sogar Rosie. In dem Pub saßen nur drei verschiedene Sorten von Männer und zwar die Opas, die Anzugträger und die Hohlköpfe. Die Wände waren in einem bestimmten Grün gestrichen. Rosie war in Neil verliebt, dennoch wollte Neil sie und Wildgirl haben. Falls eine nicht möchte, hat er noch die Andere. Bis auf einmal Wildgirl einen ziemlich süßen Kerl gesehen hat. Er wirkte blass und hatte dunkle Haare. Er spielt mit einem kleinen silbernen Ding. Wildgirl traut sich eigentlich gar nicht hinzuschauen, dennoch tut sie es, denn er war wirklich bezaubernd. Doch so ein schöner Typ würde bestimmt nichts von ihr wissen wollen. Doch auf einmal bezahlte er und stand auf ... .



Ich fang am besten mal mit Wildgirl an. Wildgirl liebt die Spannung, sie mag Wolfboy sehr gerne und unternimmt in der Nacht was mit ihm. Wildgirl ist eigentlich einsam, in der Schule kann sie auch keiner leiden. Darum freut sie sich mehr auf Wolfboy. Wolfboy ist einsam, seine Eltern wohnen woanders. Er ist Sänger in einer Band und gibt mit dieser auch an. Er lebt in der Dunkelheit. Paul ist der beste Freund von Wolfboy, er ist immer für ihn da. Genauso auch Thorm, der möchte aber jeden beeindrucken. Neil ist der Arbeitskollege von Wildgirl und ein Macho würde ich sagen.
Ich finde die Autorin Leanne Hall, hat die Idee super umgesetzt. Es ist eine Mischung aus Urban- Fantasy und Dystopie. Mich würde es auch interessieren, wie es mit den zweien weitergeht. Obwohl das Buch ja auch kein offenes Ende hat. Ich mag die Charaktere sehr gern, denn ich versteh wie sich Wildgirl fühlt, aber auch wie sich Wildboy fühlt. Denn was die beiden erlebt haben, vor der Nacht ist auch ziemlich traurig.
Genauso kann man dieses Buch kaum aus der Hand legen und es ist mit seinen 289 Seiten schnell zum lesen. Es regt auch auf jedenfall die Fantasie an.




Mein Fazit für dieses Buch ist: Lest es. Jetzt, denkt ihr warum? Ganz einfach, es ist spannend, emotional und man sieht welchen Spaß man haben kann. Auch wenn die Welt in Schrecken ist. Es zeigt auch, wie jemanden einen anderen aufmuntern und überreden kann, sein Leben zu ändern.














Leanne Hall schrieb zunächst Kurzgeschichten, bevor sie sich längeren Romanen zuwandte. Die Autorin arbeitet als Buchhändlerin und ist spezialisiert auf Kinder- und Jugendliteratur. Leanne Hall lebt in Melbourne, Australien.

1 Kommentar:

  1. Hallo :)
    Vielen Dank, dass du dich bei mir als Leser eingetragen hast! Ich freue mich sehr und hoffe, du hast noch viel Spaß auf meinem Blog!
    LG von der Lesegiraffe

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.