6. Oktober 2012

Cambion Chronicles, Band 01 - Violett wie die Nacht von Jaime Reed



Titel:  Cambion Chronicles, Band 01 - Violett wie die Nacht
Orginaltitel: The Cambion Chronicles - Living Violet
Autor/in: Jaime Reed
Verlag: INK
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 348
Erschienen: 13.09.2012
Preis: 14,99
Buch kaufen?   Hier Klicken :)





Klappentext:
Ein absolut mitreißendes Debüt, herzzerreißend romantisch und voll düsterer Spannung, mit einer sehr authentischen Heldin, die ständig zwischen Coolness und Unsicherheit schwankt - typisch Teenager eben! "Irgendetwas stimmt nicht mit ihm", denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner "Verehrerinnen" einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?
(Quelle von Ink Verlag  )

Der erste Satz:
Liebe ist was für Masochisten.

Genre:
Fantasy


Samara ist wieder dabei zu zusehen wie die Liebe voran geht. Ein gutes Beispiel hierfür ist ihre beste Freundin Mia mit ihrem Möchte-gern-Freund Dougie. Als sie das Geschrei von Mia hörte, wusste sie dass Mia Dougie mit einem anderen Mädchen gesehen hat.  Die ganze Schule schaute das Spektakel an. Samara verabschiedete sich, denn sie musste zur Arbeit gehen. Sie arbeitet bei Buncha Books, in der Cafeteria. Aus den Lautsprecher kommen sanfte Jazzklänge in der Endlossschleife. Als sie bei den Zeitschriften vorbei schlich, sah sie Caleb. Caleb ist der stellvertretene Chef, der gerade mit einer Rothaarigen wild herumknutscht. Er hat sehr schöne violette Augen, die echt sind und keine Kontaktlinsen. So behauptet er zumindest, aber so was kommt eigentlich gar nicht in der Natur vor. Er hat hellbraunes Haar. Samara denkt aber auch, dass für solche Fällen eigentlich ein Motelzimmer passend sein. Samara geht weiter zu Cuppa Joe. Sie hat heute Spätschicht mit Nadine. Nadine ist wunderschön und die beiden mögen sich.


Samara ist eine sehr willensstarke Person. Wenn sie wütend ist, spricht sie in mittelalterlicher Sprache, das an manchen Stellen ziemlich witzig ist. Sie ist für jeden da und versucht auch sehr vielen zu helfen. Vor allem aber ihrer Mutter. Samaras Mutter ist einsam und allein, sie versucht sogar Speeddating. Ihr Dad wohnt nicht bei ihnen, denn er hat eine andere Familie. Dennoch ist er stets für die beiden da. Nicole ist eine Austauschschülerin aus Polen, sie arbeitet sehr viel und hat Spass daran. Sie und Samara sind sehr gute Freunde. Caleb ist einfach nur unglaublich schön und steht auf Süßes. Er verheimlicht etwas.
Die Schreibweise ist flüssig und leicht verständlich. Es regt die Phantasie außergewöhnlich an und es ist sehr spannend. Wenn man dieses Buch anfängt zu lesen, kann man damit gar nicht mehr aufhören, denn man muss unbedingt wissen wie es weiter geht. Vor allem was der eine oder andere denkt, oder fühlt. Die Szenen und Orte wurden super gut erklärt und beschrieben. Ich finde die Büchervorstellungen auch super gut. Was mir auch super gefallen hat ist wie Caleb sich Sorgen gemacht hat und alles machen wollte, dass es ihr richtig gut geht. Ich finde auch die Autorin hatte super Ideen für diese Geschichte, denn diese wurde bezaubernd gut.




Ich finde diese Geschichte sollte unbedingt gelesen werden. Denn es ist einfach eine traumhafte Geschichte zwischen Samara und Caleb. Wie die beiden fühlen und was sie durchmachen müssen, ist in sehr vielen Situationen nicht einfach. Lest das Buch, denn es ist wirklich sehr gut.



Meine Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.