9. August 2012

Stadt aus Trug und Schatten von Mechthild Gläser





Titel: Stadt aus Trug und Schatten
Autor/in: Mechthild Gläser
Verlag: Loewe Verlag  
Einband: gebunden
Seitenzahl: 412
Erschienen: Januar 2012
Preis: 17,95
Buch kaufen? Hier Thalia oder Weltbild
Leseprobe: Hier Klicken!





Klappentext:
 Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.
(Text- und Bildquelle: Loewe Verlag)


Genre:
Fantasy







Eisenheim ist eine Stadt, die weder Tageslicht noch Sonne hat. Die Stadt ist kalt und finster. Der Wind bringt den Geruch von Rauch und Flussschlamm mit. Vom Fluss her kommen Nebelfetzen auf die Stadt zu. Es ist ein alter Mann, der eine junge Frau trägt. Die Frau heißt Amandè. Bei ihr sind sehr viele Verletzungen zu sehen. Der alte Mann entschuldigt sich immer wieder, doch Amandé muss ihm etwas gestehen. Sie hatte den anderen das Geheimnis über Flora verraten.....

Flora ist in der 7. Schulstunde eingeschlafen. Der Deutschlehrer Hr. Bachmann hat sie aufgeweckt. Flora wundert sich, denn eigentlich hat sie immer alles im Blick und konnte deswegen nicht einschlafen.Aber sie hatten mal wieder diesen langweiligen Film "Buddenbrooks" angeschaut. Flora war ja nur müde, weil sie ihrem Vater geholfen hat, denn ein Rudel Süßwasserkrabben sind entlaufen. Herr Bachmann fragt sie, wo sie bei dem Film stehen geblieben waren. Flora sagte ihm die Meinung, daraufhin bekam er rote Flecken, welche darauf hinweisen, dass er wütend ist......






Mein erster Eindruck zu diesem Buch ist eigentlich nur Wow. Die Idee ist sehr schön, vor allem auch sehr gut umgesetzt. Es ist auch mal was anderes, als die anderen Fantasy-Geschichten. Dass jeder Mensch eine Seele hat, glaube ich ja auch. Also warum sollte diese Geschichte, dann nicht auch so möglich sein? Die Charaktere wurden sehr faszinierend gestaltet. Ich mag Flora, wie sie sich gibt und wie sie sich verändert ist einfach nur perfekt. Marian mag ich nicht so, denn da weiß ich noch nicht wirklich, wie ich über ihn denken soll. Der Vater von Flora ist einfach nur sehr geheimnisvoll. Die Schreibweise ist sehr zügig und perfekt geschrieben. Außerdem ist es auch sehr interessant und spannend geschrieben. Bei diesem Buch gibt es jede Menge Anlass zum Kopfkino.






Dieses Buch ist einfach nur packend, hat sehr viele Emotionen, ist interessant. Lest das Buch, und ihr werdet einen sehr schönen Abend und Kopfkino haben :)






















Autor/in:
Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie sich ihrem Studium widmet und ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt – aber nur...

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen :)
    Schöne Rezi ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mir hat das Buch auch super gefallen! Ich freue mich total auf Teil 2.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch gar nicht zugesagt und ich werde definitiv auch Band 2 und 3 nicht lesen :D

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.