27. April 2012

Dancing Queen von Ella Kingsley


Titel:  Dancing Queen
Autor/in:  Ella Kingsley
Verlag:    Ullstein
Einband:   Taschenbuch
Seitenzahl:   384
Erschienen:   16.04.2012
Preis:   9,99
Buch kaufen? Hier Thalia oder Weltbild



Inhaltlich:
Maddie kann nicht singen. Eigentlich keine Schande, wären ihre Eltern nicht DAS 80er-Jahre-Popduo - und Inhaber einer Karaoke-Bar. Die soll Maddie plötzlich managen, während ihre Eltern auf Revival-Tour gehen. Als sie erkennt, wie heruntergekommen die Bar ist, verzweifelt Maddie erst mal. Doch dann erwacht in ihr der Ehrgeiz: Vor laufender Kamera soll die Bar ein Comeback erleben! Dumm nur, dass die Kamera auch läuft, als Maddie sich in den charmanten Nick verliebt - und gleichzeitig ihr Ex wieder aufkreuzt ...
(Text- und Bildquelle:  Ullstein Buchverlag)

Der erste Satz:
Ich kann nicht singen.

Genre:
Frauenroman


Insgesamt:

Maddie kann nicht singen. Vielleicht hängt es auch mit ihrem Kindestrauma zusammen. Als ihr Freund mit ihr Schluss machte, war es ein verregneter Tag. Und sie musste lange auf der U-Bahn warten. Sie versuchte sich zusammen zu reißen, damit sie nicht auf der Stelle anfängt zu weinen. Sie geht zu ihrer Freundin Lou, da bekommt sie neue Schuhe, weil ihre Flip Flops durchnässt waren. (Mehr verrate ich euch nicht). Kommen wir mal zu den verschiedenen Personen, die hier mitspielen:). Da wären natürlich Maddie, sie hat berühmte Eltern und wurde in 80er Synthi Pop erzogen. Wobei sie Karaoke singen hasst. Dann haben wir Lou, sie studiert Psychologie, versucht außerdem immer wieder Maddie zu helfen und sie ist verliebt. Lawrence ist der ehemalige Freund von Maddie. Simon hilft in der Karaoke bar, er ist sehr schüchtern. Jasmin hat ein Meerschweinchen, für, dass sie immer neues Outfit entwirft. Sie arbeitet in der Karaoke Bär. Alex ist ein Model und arbeitet in der Karaoke Bar. Rob ist die Dragqueen, Evan ist der Produzent und Nick der Regisseur.


Die Schreibweise ist sehr witzig, spannend und gefühlsvoll. Die Charaktere, Szenen und die Orte sind perfekt abgestimmt wurden. Sogar die Kapitel haben stilvolle Namen. An der unteren Seite des Buches wurden rosa Herzchen hingemacht, außerdem an der Seite ein Hamster mit Sonnenbrille. Finde das wirklich süß! Maddie muss wirklich Stahlnerven haben, denn an manchen Stellen würde ich eine Krise bekommen. Ich finde es auch super, dass es nicht zu gefühlsvoll ist, genau die richtige Mischung. Das Buch macht auf jeden Fall süchtig, ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Musste immer wissen, wie es weiter geht! Ihr wollt was Witziges, Spannendes, Gefühlvolles dann kauft dieses Buch, denn das ist richtig gut.



Autor/in:
Ella Kingsley ist das Pseudonym einer erfolgreichen englischen Autorin. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, arbeitete sie in einem Verlag, woher ihre Besessenheit mit korrekter Rechtschreibung rührt.
Ella Kingsley ist Mitte zwanzig und lebt in London. Ihre Karaoke-Darbietung von "Ice Ice Baby" ist äußerst überzeugend.

1 Kommentar:

  1. Bin auch schon ganz gespannt auf das Buch und werde es bald beginnen ;)

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.