1. Februar 2012

Clockwork Spiders - Corina Bomann




Titel:  Clockwork Spiders
Autor/in:  Corina Bomann
Verlag:   Carl Ueberreuter GmbH
Einband:  gebunden
Seitenzahl:   398
Erschienen:  01.01.2012
Preis:  16,95€
Buch kaufen? Hier  Amazon  oder Weltbild



Der erste Satz:
Der rauchgeschwängerte Himmel schien in der Nach noch tiefer als sonst über London zu hängen.

Genre:
Science-Fiction/Fantasy



Inhalt:
Ein Mann mit einem staubigen Kutscher Mantel, der sein Gesicht mit einem schwarzen Zylinder verdeckt. Er ging in ein Mausoleum, dass wie eine Villa gewirkte. Das ist für sein Vorhaben genau richtig. Er drehte etwas bei dem der Engel und die Treppen sichtbar wurden. Er ging in den Raum herunter, in dem seine Vorfahren gebettet liegen. Plötzlich klickte es hinter seinem Rücken, als er sich umdrehte, stand Miss Cooper hinter ihm. Die Beschützerin das Mausoleums.
Emmeline Adairs möchte einen Ball veranstalten, aber sie findet die Gästeliste nicht mehr. Die Familie Adair darf sich keine Fehler leisten.Violet hat einen super Sekretär, den sie umgebaut hat, so kann sie Zeichnen, es aber auch schnell wieder verstecken lassen. Das war ihre erste gute Idee. Sie war eine Tüftlerin, die gerne gebaut hat. Sie schlich sich aus dem Haus, um sich mit Alfred zu treffen. Der mit ihr an den blutrünstigen Hunden vorbei ging, währenddessen fühlt Violet sich immer frei.
Es waren Männerstimmen zu hören, die Geld von Alfred haben wollen.Damit sie Violet in Ruhe lassen und ihr nicht wehtun. Doch Violet beschließt, dass Alfred sie fertigmachen soll. Was er auch tat, denn er ist ein guter Butler. Sie hat an eine Dampfmaschine gebaut, die die Dienstmitarbeiter die Arbeit erleichtern soll. Sie dachte sie wäre fertig, und schaltet sie an. Doch dann kam schon das Besteck entgegen, Alfred stürzte sich auf Violet um sie zu beschützen.

Während der Vater Violet, ans Herz gelegt hat, sie sollte sich bemühen mit ihrer Verabredung am Ball, macht sie auch nichts Wirkliches mehr.Das heißt, sie macht keine Versuche mehr. Beim Ball, Stürtz auf einmal der beste Freund ihres Vaters um, und hat blutigen Schaum vor dem Mund................ (mehr verrate ich euch nicht).

Insgesamt:

Ich finde Violet richtig mutig. Sie macht ihre Versuche super und trotz Niederlagen, macht sie weiter. Sie und Alfred sind ein super Team, die nicht ohne einander könne, so ist es meiner Meinung. Außerdem ist sie als Frau, in dieser Zeit schon sehr emanzipiert. Ich finde das Buch super, und es ist für jeden Fantasy Fan ein muss. An manchen Stellen musste ich sogar lachen. Und die Taten, was passiert sind, sind super beschrieben.

Ich danke dem Corina Bomann für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Autor/in:
Geboren 1974 in Parchim, wuchs die Autorin in Mecklenburg-Vorpommern auf und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für Bücher und das Schreiben. 1999 veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte, worauf kleinere und größere Veröffentlichungen folgten. Zu diesen gehören Heftromane der Reihen John Sinclair, Jack Slade, Lassiter und Jerry Cotton.Bis 2002 arbeitete sie als Zahnarzthelferin und machte anschließend das Schreiben zu ihrem Beruf. Ihr erster Mystery-Roman Der Traum des Satyrs erschien 2001 und im Jahr 2008 mit Die Spionin ihr erster historischer Roman. Dem wird bald ein weiterer folgen, der am Hofe August des Starken spielen wird.

Kommentare:

  1. Ich bin auch gerade dabei das Buch zu lesen =)

    AntwortenLöschen
  2. Das möchte ich auch ganz unbedingt lesen. Ich würde es vom Genre her glaub ich als Steampunk bezeichnen, also so vom Inhalt her den du beschreibst.

    AntwortenLöschen
  3. Kommt jetzt sofort in meine Wunschliste :)

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.