14. Januar 2012

Jane Austen - Anne Elliot



Titel:  Anne Elliot
Autor/in:  Jane Austen
Verlag:   btb
Einband:  Taschenbuch
Seitenzahl:  333
Erschienen:   15.11.2011
Preis:  9,99€



Klappentext:

Anne hat auf den Rat ihrer mütterlichen Freundin Lady Russell hin vor Jahren den Heiratsantrag des jungen, mittellosen Seeoffiziers Frederick Wentworth abgelehnt. Die Hoffnung, den verlorenen Geliebten jemals wiederzugewinnen, hat sie aufgegeben und sich in ihr Schicksal gefügt. Da begegnet sie Wentworth wieder, der inzwischen ein wohlhabender Mann ist. Eine erneute Annäherung der beiden Liebenden scheint jedoch unmöglich: Wentworth hat sich durch leichtsinniges Verhalten zur Hochzeit mit der jungen Louisa Musgrove verpflichtet, während Anne von ihrem entfernten Verwandten William umworben wird.


Der erste Satz:

Sir Walter Elliot von Kellynch Hall in Somersetshire war ein Mann, der zum persönlichen Vergnügen kein anderes Buch aufzuschlagen pflegte als das Adelsregister;  dort fand er Unterhaltung in müßigen Stunden und Trost in verzagten; dort erhob sich sein Geist zu Bewundern und Ehrfurcht bei Betrachten des bescheidenen Restes von frühesten Adelspatenten; dort verwandelte sich jede von häuslichen Sorgen und Geschäften herrührende unwwillkommene Gemütsbewegung wie von selbst in Mitleid und Verachtung, wenn er die beinhe endlosen Neugründungen von Adelshäuser im letzten Jahrundert durchging; und dort, wenn sonst jedes andere Blatt bei ihm ohne Wirkung blieb, konnte er mit nie erlahmendem Interesse seine eigene Geschichte lesen.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wunderschön. Es regt wirklich an zum Träumen. Die Muscheln, die da liegen und der Hintergrund, ist wirklich harmonisch gestaltet das Braun passt auch super dazu!

Schreibstil:

Die Schreibweise ist richtig flüssig, leicht verständlich und gut beschrieben.

Inhaltlich:

Walter Elliot von Kellynch Hall liest gerne die Adelspatente durch. Lady Elliot und Sir Walter gingen keinen Ehebund ein, sondern waren nur Bekannte. Sie blieben Witwe und Witwer. Anne ist mit der Zeit hager geworden. Elizabeth ich viel schöner geworden und er hofft, dass er sie bald heiraten tut. Elizabeth sollte mit einem jungen Mann verheiratet werden, aber der junge Mann will später doch nicht mehr. Und so brach, die Familie zu ihn den Kontakt ab. Sie müssten eigentlich Einsparungen machen, doch ein Land verkaufen, kommt gar nicht infrage! Lieber ein Kredit aufnehmen!

Insgesamt:

Das Buch ist eigentlich richtig gut:) Nur bin ich nicht wirklich mitgekommen, bzw. konnte mich hineinfühlen. Vielleicht verstehe ich, dass auch nicht richtig. Darum habe ich dieses Buch abgebrochen. Aber für jeden Jane-Austen-Fan ein muss. Es beschreibt eigentlich eine Zeit, die ich sehr mag.

Ich danke dem btb  Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!



Autor/in:
Jane Austen (* 16. Dezember 1775 in Steventon, Hampshire; † 18. Juli 1817 in Winchester) war eine britische Schriftstellerin aus der Zeit des Regency, deren Hauptwerke wie Stolz und Vorurteil und Emma zu den Klassikern der angelsächsischen Literatur gehören.




 Hiermit gibt Natsu-chan:

Kommentare:

  1. Ich habe bisher noch nichts von Jane Austen gelesen, will es aber unbedingt.

    AntwortenLöschen
  2. Schade das du das Buch abgebrochen hast. Ich lese Jane Austen eigentlich ganz gerne aber das Buch war noch nicht dabei...
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi:)....ich b in mal so dreist^^ http://lost-pages-time.blogspot.com/2012/01/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.