13. November 2011

Pandoras Töchter - Iris Johansen

Titel:  Pandoras Töchter
Autor/in:  Iris Johansen
Verlag:   Ullstein
Einband:  Taschenbuch
Seitenzahl:  448
Erschienen:  10.11.2011
Preis:   8,99€

Klappentext:

Als Kind hörte Megan Blair die Stimmen der Toten, doch dann starb ihre Mutter, und sie verstummten. Jetzt ist Megan 27 Jahre alt, Ärztin und froh, die Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Als aber ein Anschlag auf sie verübt wird, muss Megan sich ihrem ärgsten Widersacher stellen. Verfolgt der Mörder ihrer Mutter jetzt auch sie? Um sich zu retten, muss sie das Schweigen der Toten brechen. Zum Glück ist Megan nicht allein bei ihrem Kampf, denn sie hat nicht viel Zeit.
(Text- und Bildquelle:Ullstein Verlag )


Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist eigentlich schlicht gehalten. Dennoch ist es was Besonderes, das Blatt das in Schwarz blau ist, finde ich perfekt! Und ich finde auch, dass, das Cover auch zur Geschichte gut passt.

Personen:

Susann ist die Mutter von Megan, dann Megan, Neal, Scott,Philliph

Schreibstil:

Die Schreibweise ist richtig flüssig, leicht verständlich. Und vor allem mit sehr Gefühl und mit der richtigen Mischung Spannung geschrieben.

Inhaltlich:

Megan macht gerade mit ihrer Mutter ein Picknick, eigentlich wollte sie von den Stimmen im Kopf erzählen. Aber sie wollte nicht, für verrückt erklärt werden. Dann hat sie nach Neal gefragt, wobei die Mutter meinte, er sei ein Frauentag. Dann nahm Megan doch sich zusammen und sagte ihrer Mutter, dass sie stimmen hört. Die Susann meinte das hört bald auf, oder es wird bald besser. Dann sah die Mutter einen fremden Mann, sie schickte die Megan zur Höhle, eigentlich wollte sie gar nicht ist aber trotzdem gegangen. Die Mutter starb dann in den Händen von Neal. Megan wusste es sofort und schrie auch, den Neal zerfetzte fast das Herz.
12 Jahre später Megan, ist Ärztin und wollte unbedingt einen Jungen retten, der dennoch starb. Sie bekam sofort ein schlechtes Gewissen. Als sie vom Krankenhaus, nach Hause fuhr, ruft ihr Onkel Philliph an, wo sie bliebe und wielange das noch dauert, bis sie kommt. Plötzlich kam ein Trucker an und rammte sie paar Mal, bis sie dann das Gebüsch runter rutschte, Gott sei Dank ist ihr nichts passiert. Aber der Mann kam tatsächlich den Berg runter, sie dachte nur noch hoffentlich kommt die Hilfe schneller. Dann drehte sich der Mann um und Gang den Berg wieder hoch. Philliph kam natürlich zur Unfallstelle und brachte Kaffe mit und nahm sie mit nach Hause. Dort wollte er unbedingt das Megan sich von dem Schock erholen sollte und versuchen sollte zu schlafen. Als er feststellte, das wirklich Megan schlief rief er Neal an, um ihn zu sagen, dass Megan in Gefahr ist.
Tim sollte Megan umbringen, im Namen von Mr. Molino.
 Er rief im Büro an, um sich 2 Tage länger zu geben. Weil er den Anschlag vermasselt hat.Neal ruft in Paris Harley an und sagte zu ihn er sollte, auf Megan aufpassen und von Molino beschützen. Bis er da sei.
Megan geht mit Scott Sohn in den Zoo, wo auch Neal versteckt ist. Neal möchte gern ein Experiment mit ihr machen und lässt die Stimmen einfach wieder zu. Phillip und Neal mögen sich nicht und Neal möchte, dass Megan für ihn die Chronik findet! Und dann hätte sie ihr eigenes Leben, denn sie ist eine Pandora Tochter! Neal ist zu ihr ins Zimmer gegangen, um ihr alles zu erzählen.............................

Insgesamt:

Insgesamt finde ich das Buch richtig schön, es ist auch sein Geld werd! Wenn man Thriller liebt, liebt man auch dieses Buch!




1 Kommentar:

  1. Die Rezi ist dir gelungen. Jetzt will ich das Buch auch lesen...menno, dabei hab ich noch so viel was ich lesen muss.

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.