16. November 2011

Isenhart von Holger Karsten Schmidt


Titel:  Isenhart
Autor/in:  Holger Karsten Schmidt
Verlag:      Kiepenheuer & Witsch Verlag
Einband:   gebunden
Seitenzahl:   806
Erschienen:  15.09.2011
Preis:   19,99€

Klappentext:

Im Namen des Herzens. Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart, der ihm als früher "Profiler" auf die Spur zu kommen versucht - und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang - und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie anders ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet - und ihr das Herz geraubt - wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Isenhart widmet sich seinem grossen Traum: dem Traum vom Fliegen. Und seiner Sehnsucht, zu verstehen, was die Welt im Innersten zusammenhält - dabei immer auf der Hut vor der katholischen Inquisition. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zu Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den Basar des Wissens von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens ...
(Text- und Bildquelle: Kiwi Verlag )

Meine Meinung:

Cover:

Das Buchcover ist eigentlich recht schlicht gehalten! Ein super schönes roter Hintergrund, die Goldene Schrift ist auch super. Genauso die verschnöckerlungen, sind auch super schön!


Schreibstil:

Der Schreibstil ist recht flüssig und leicht versändlich geschrieben. Aber der Zeit von der Mittelalter angepasst. Was ich super finde! Außerdem ist es auch richtig spannend!

Inhaltlich:

Eine Frau starb bei der Geburt eines Kindes und das Kind war auch eine Todgeburt, haben sie geglaubt. Dann kam ein Fremder Mann, der das Kind wieder Leben einhauchten. Und er befahl die zwei Frauen, auf das Kind auf zu passen. Und kein Wort zu verlieren! Das war der junge Isenhart. Er hat auch, den harten Winter auch überlebt. Er wuchs als Sohn eines Schmied, bei der Burg Laurin! Er war mit Konrad in der Schule , damit er eine bessere Bildung bekommt, doch da trifft er bald die Grenze seines Lehrers Hieronymus. Dann findet er seine große erste Liebe Anna, da denkt er sich sein Leben kann nicht schöner werden. Doch Anna wird, auf Schlimmer art ermordet. Und da geht er auf der Suche, nach dem Mörder los..........

Insgesamt:

Ich finde das ist ein sehr gelungener Kriminalroman, der in meiner Lieblingszeit ist, im Mittelalter! Man, wird wirklich Stück für Stück in der Aufklärung des Mordes von Anna bei. Die Handlungen werden super beschrieben, genauso die Orte und die Charakteren! Man bekommt da erzählt über der Verbleib und Beschaffenheit der Seele! Das Buch ist wirklich empfehlenswert

Ein riesen großes Dankeschön an den Verlag KiWi, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Hier die Leseprobe



Kommentare:

  1. Es ist noch gar nicht lange her, da hab ich das Buch auch gelesen und war restlos begeistert :)
    Nach dem Lesen fühlt man sich plötzlich unheimlich schlau, weil man so viele Sachen lernt in dem Buch ;D Freut mich immer, positive Rezis dazu zu lesen :)
    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    mir ging es genauso, ich fand das Buch einfach nur klasse. Leider hat mir die Verfilmung nicht so gefallen, aber das ist ja meist so.

    Lass Dir liebe Grüße da,
    Isabel

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar, würde ich mich sehr freuen.